Sebastian Schellhaas | Projekt | Vita | Publikationen 

 

2018
Kofahl, Daniel und Sebastian Schellhaas (Hrsg.): Kulinarische Ethnologie. Beiträge zur Wissenschaft von eigenen, fremden und globalisierten Ernährungskulturen. Bielefeld: transcript.

Gastronomical Indians. Indigene Gastronomie als kulturelle Selbstbestimmung in Kanada. In: Daniel Kofahl und Sebastian Schellhaas (Hrsg.): Kulinarische Ethnologie. Beiträge zur Wissenschaft von eigenen, fremden und globalisierten Ernährungskulturen. Bielefeld: transcript, S. 167-205.

2016
Buchrezension: Ronda L. Brulotte und Michael A. Di Giovine (Hrsg.): Edible Identities. Food as Cultural Heritage, Ashgate Publishing. In: Anthropos 111/1, S. 239-241.

2015
Weltkulturen Abendschule – eine Versuchsreihe. Gespräch zwischen Carolin Rothmund und Sebastian Schellhaas. Mit Carolin Rothmund, in: Stephanie Endter und Carolin Rothmund (Hrsg.): Störbildung. Praxen der Vermittlung im Weltkulturen Museum. Bielefeld, New York: Kerber, S. 164-176.

Eine Prise Tradition? - First Nation Cuisine in British Columbia, in: Menschen | Tun | Dinge. Forschungen zu Wert und Wandel von Objekten (Bielefeld 2015), 74-80.

Brown Bags und Tote Hühner – Oder wie man gemeinsam einsam und einsam gemeinsam is(s)t. Mit Mario Schmidt, in: Claus Leggewie (Hrsg.): Tafeln, teilen, trennen – Nahrung und Essen als Gaben (Global Dialogues 9). Duisburg: Käte Hamburger Kolleg / Centre for Global Cooperation Research (KHK / GCR21): 19-27.

Verwunderung und Materialität in der ethnografischen Begegnung – Wenn Luo denken wir äßen ›Maisbrei‹ und Ethnologen denken Luo ›äßen‹ Maisbrei. Mit Mario Schmidt, in: Philipp W. Stockhammer und Hans Peter Hahn (Hrsg.): Lost in Things – Fragen an die Welt des Materiellen. Tübinger Archäologische Taschenbücher, Band 12: 163-179.

2012
Die Welt im Löffel. Kochen – Kunst – Kultur. Bielefeld, New York: Kerber.

Why don't they serve food? Mit Mario Schmidt, in: Schellhaas, Sebastian (Hrsg.): Die Welt im Löffel. Kochen – Kunst – Kultur. Bielefeld, New York: Kerber: 143–147.

Zuckersüß und bitterernst. Zur Kulturgeschichte des Zuckers. Mit Mario Schmidt, in: Schellhaas, Sebastian (Hrsg.): Die Welt im Löffel. Kochen – Kunst – Kultur. Bielefeld, New York: Kerber: 169–176.

Das kulinarische Dreieck. In: Dramaturgie – Zeitschrift der Dramaturgischen Gesellschaft 02/12: 53–54.

„Without kuon it is no food!" Zur Aktualität des Core-Fringe-Leguminosen Models anhand von Veränderung und Stabilität in der Luo-Küche. Mit Mario Schmidt, in: Paideuma 58: 115–134.

 

Vorträge in Auswahl

 

2017
"Die Welt im Löffel". Eröffnungsvortrag zur Jahresausstellung des Departments für bildende Künste, Kunst- und Werkpädagogik der Universität Mozarteum Salzburg, 5. April.

2016
First Nations Foodways at Culinary Olympics: Imaginations of Culinary Traditions within the Context of Gastronomic Modernism, 19. – 20. Februar 2016, Canadian Culinary Imaginations. A Symposium of Literary and Visual Fare, Kwantlen Polytechnic University, Richmond, Kanada.

2015
Ernährungskulturen in der Krise. Authentizität und Krise in der kulinarischen Ethnologie – Einführende Worte, Einführungsvortrag zum Workshop der AG Kulinarische Ethnologie 3. Oktober, DGV-Tagung (Krisen. Re-Formationen von Leben, Macht und Welt), Philipps-Universität, Marburg.

Culinary Authenticity, Gastronomy and Progressive Traditions, 24. – 27. März 2015, Knowledge and Self-Representation (36. American Indian Workshop), Goethe Universität Frankfurt am Main.

Krisenherd: Eine Dinner-Debatte. 5. März 2015, mit Yemisi Ogbe und Wanja Saatkamp, Hunger and Affluence (Symposium zum 2. Internationalen „Hidden Hunger“ Kongress der Universität Hohenheim), Theater Rampe, Stuttgart. Zum Link

Hunger and Affluence – Think Tank, 6. März 2015, mit Frederike Felcht, Ulf Aminde, Yemisi Ogbe, Gervaise Debucquet und Jan-Philipp Possmann, Hunger and Affluence (Symposium zum 2. Internationalen „Hidden Hunger“ Kongress der Universität Hohenheim), Universität Hohenheim, Stuttgart.

Interview: Ugali muss man mit den Händen essen. Zum Link

2014

Brown bags und tote Hühner – Oder wie man gemeinsam einsam und einsam gemeinsam is(s)t, 23. September 2014, mit Mario Schmidt, Die Gabe der Kooperation (Kolaboration des Center for Global Cooperation Research und der Ruhrtriennale), Duisburg. Zum Link

Traditional Food? – Überlegungen zur Kontinuität indigener kulinarischer Kultur an der kanadischen Nordwestküste, 17. – 19. Juli 2014, The Limits of Change – Was ist der Wert der beständigen Dinge? (Workshop des DFG geförderten Graduiertenkollegs „Wert und Äquivalent“), Goethe Universität Frankfurt am Main.

2013
Money-Eaters and Things-Thinkers: About Luo Lost in Food and Anthropologists Lost in Materiality, 28. –29. November, mit Mario Schmidt, Lost in Things. Questioning Functions and Meanings of the Material World (Konferenz des Graduiertenkollegs Wert und Äquivalent), Goethe-Universität Frankfurt am Main

“They eat their money” – Über Essen und Geld, 5. Oktober, DGV-Tagung (Verortungen. Ethnologie in Wissenschaft, Arbeitswelt und Öffentlichkeit), Johannes Gutenberg Universität, Mainz

2012
Alternatives vs. availability – Two approaches towards the problem of food sovereignty, 29. November – 1. Dezember, mit Mario Schmidt, African Studies Association 55th Annual Meeting (Research Frontiers in the Study of Africa), Philadelphia

Das einfache Mahl, 21.Juni, Weltkulturen Museum, Frankfurt am Main

Gegessene Sprache und sprechendes Essen, 23. Mai, mit Prof. Dr. Thomas Vilgis, Weltkulturen Museum, Frankfurt am Main

Zuckersüß und bitterernst – Kulturgeschichte des Zuckers, 5. Mai, Weltkulturen Museum, Frankfurt am Main

Das Kulinarische Dreieck, 26. – 29. April, Jahreskonferenz der Dramaturgischen Gesellschaft (Hirn, Geld, Klima - Theater und Forschung), Oldenburg

2011
„Without kuon it is no food!“ – Zur Stabilität der Luo Küche am Beispiel ihrer Veränderung, 14. – 17. September, mit Mario Schmidt, DGV-Tagung (Wa(h)re Kultur? Kulturelles Erbe, Revitalisierung und die Renaissance der Idee von Kultur), Universität Wien

Was der Bauer nicht kennt, isst er nicht - Speisetabus, schmutzige Schweine und heilige Kühe, 6. Oktober, Weltkulturen Museum, Frankfurt am Main

Soll das eine Mahlzeit sein? Essen und andere Lebensmittel, 13. Oktober, Weltkulturen Museum, Frankfurt am Main

2010
Why don't they serve food?, SS 2010, Colloquium Americanum, Goethe-Universität Frankfurt am Main