Réka Mascher-Frigyesi | Projekt | Vita | Publikationen 

August 2017 – September 2017
Feldforschung in Neuseeland

Oktober 2016 – März 2017
Feldforschung in Neuseeland

Juli 2016 –  März 2019 
Doktorandin im Graduiertenkolleg „Wert und Äquivalent“

seit Januar 2016
Mitarbeiterin in der Abteilung Bildung & Vermittlung, Führungen und Workshops am Museum der Kulturen Basel

Juni 2015 – Juni 2016
Projektassistentin in der Ozeanienabteilung am Museum der Kulturen Basel für die Dauerausstellung GROSS Dinge Deutungen Dimensionen

Juni 2015 – Januar 2016
Kulturdialogikerin am Museum der Kulturen Basel

April 2014 - Juli 2016
Freie Mitarbeiterin am Dreiländermuseum Lörrach; zuständig für die wissenschaftliche Inventarisierung von Kunst- und Kulturobjekten

2014
Abschluss des Magisterstudiums an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg in den Fächern Ethnologie und Europäische Ethnologie.
Abschlussarbeit: „Christliche Missionierung in Sibirien und die Auswirkungen auf den Schamanismus am Beispiel der Ewenken“.

Januar bis April 2010
Praktikum am Johannes-Künzig-Institut in Freiburg i.Br., Mitarbeit an der Datenbank folklore europea

Juni bis August 2004/Juni bis August 2005 
Restauration von Fachwerkhäusern des 13. Und 17. Jhs. in der Nürnberger Altstadt , Maler- und Stuckarbeiten. 

Juni bis August 2003
Assistenz in der Picasso-Ausstellung in der Sammlung der Göttinger Universität.

August bis Oktober 2002
Adivasi-Projektreise nach Indien im Rahmen der Gandhi Peace Foundation



 

Forschungsinteressen
Ozeanien und Australien, Zentralasien, Polarregionen,
Materielle Kultur, Museumsethnologie, Religionsethnologie, Ethnohistorie.