Isabel Bredenbröker | Projekt | Vita | Publikationen 

seit Mai 2016
Wissenschaftliche Mitarbeiterin - Doktorandin im DFG-geförderten Graduiertenkolleg "Wert und Äquivalent"

2016

K Hybrid Symposium / Exhibition, Circuits&Currents Athen
http://khybrid.com/2016/


2015 – 2016
Management Galerie ‚House of Egorn‘, Berlin

2015
Audio/Videoinstallation: Beitrag Cleaning Up After Gropius, Gruppenausstellung ‚Haushaltsmesse‘ Bauhaus Dessau
https://cuag.wordpress.com/


Performance ‚Undramatic Reading’, Script von Angela Stiegler, Kunstverein München

K Hybrid Konferenz, Berlin

2013 - 2014
MA Material and Visual Culture, Department of Anthropology, University College London

Abschlussarbeit: Home away from the financial crisis? Homemaking among young adults from EU Mediterranean countries in Berlin

2013 – 2014
Praktikum und freie Mitarbeit im künstlerischen Büro der 7. Berlin Biennale für zeitgenössische Kunst, Kunst-Werke Berlin

2009 - 2013
MA Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft, Freie Universität Berlin.

Abschlussarbeit: Individuelle Mythologie – Narration durch Objekt, Bild und Schrift in Tracey Emins Memphis. Publiziert auf FU Dokumentenserver.

2008 – 2009
BA, Studium der Allgemeinen und Vergleichenden Literaturwissenschaftn, Begleitfach: Englische Philologie, Freie Universität Berlin

Abschlussarbeit: Ästhetische Subjektivität und Inszenierung inn  Ruhm von Daniel Kehlmann.

2008
Erasmusaufenthalt Université Sorbonne – Paris IV, Frankreich

Studienschwerpunkt: Moderne und Postmoderne in Deutschland und Frankreich

2005 – 2008
Studium der Vergleichenden Literaturwissenschaft, Anglistik und Musikwissenschaft, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

 

Forschungsinteressen
Materielle Kultur, Wertschöpfungsprozesse, Austausch und Tauschhandel, Alternative Ökonomien, Ethnographie von Wohnräumen, Jugend und Migration in Europa, Westafrika,  Reinigungsprozesse, Designanthropologie, Mythen und ihre zeitgenössische Auslegung, Field Recording und Sensual Ethnography, Zeitgenössische Kunst