Felix Kotzur | Projekt | Vita | Publikationen 

Seit April 2016
Wissenschaftlicher Mitarbeiter - Doktorand im DFG-geförderten Graduiertenkolleg "Wert und Äquivalent"

Seit 2015
Freier Mitarbeiter im „Römerkastell Saalburg – Archäologischer Park

2015
Magister Artium, Abschlussarbeit: Spitzgräben in Gernsheim - Die archäologische Untersuchung zweier Grabungsbefunde an der Nibelungenstraße 10-12

2014-2015
Studentische Hilfskraft an der Abt. II des Instituts für Archäologische Wissenschaften, Goethe-Universität Frankfurt am Main

2014-2015
Studentische Hilfskraft in der Römisch-Germanischen-Kommission

2013-2014
Postgraduate Diploma im Studienfach "Archaeology of the Roman World" an der University of Leicester

2013
Gastsemester im Studienfach Provinzialrömische Archäologie an der Ludwig-Maximilians-Universität München

2010-2013
Studentische Hilfskraft in der Römisch-Germanischen-Kommission

2009-2015
Magisterstudium an der Goethe-Universität Frankfurt am Main: Archäologie und Geschichte der römischen Provinzen, Archäometrie und Klassische Archäologie

2007-2015
Ausgrabungen bzw. geophysikalische oder landschaftsarchäologische Surveys in: Kalkriese [Niedersachsen/Deutschland], Projekt „Mirobriga“ (Portugal), Projekt „Ulpiana“ (Kosovo), Györ (Ungarn), Groß-Gerau/Wallerstädten (Hessen/Deutschland), diverse Orte in Estland und Litauen, Pollena Trocchia (Italien), Gernsheim (Hessen/Deutschland), Projekt „Olympia“ (Griechenland)

 

Forschungsinteressen
Kulturkontakt im und außerhalb des Römischen Reichs, interdisziplinäre Theorieverknüpfung