Nathalie Burg | Projekt | Vita | Publikation 

Mai 2017
Forschungsaufenthalt in Italien

seit Dezember 2016
assoziierte Promovierende im DFG-geförderten Graduiertenkolleg „Wert und Äquivalent“

seit April 2016
Promotionsstipendiatin der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit

28.10.2015
Annahme als Promotionsstudentin an der Goethe Universität, Frankfurt am Main

seit 2015
Mitarbeit im deutsch-ukrainischen Forschungsprojekt: Antike Stadt-entwicklung an der Grenze der griechischen Oikumene. Archäologische Untersuchungen im Vorstadtareal Olbia Pontikes. Grabungsleitung: Apl. Prof. Dr. Jochen Fornasier

Dezember 2014
Magistra Artium, Abschlussarbeit: Großformatige Repräsentationskunst im Bosporanischen Reich. Zur Kontextualisierung griechische Ikonographie an der Grenze zum steppennomadischen Kulturkreis.

2013
Studentische Hilfskraft in der Abt. Archäologie der röm. Provinzen sowie Hilfswissenschaften der Altertumskunde

Mai 2013
Forschungsaufenthalt in Olbia Pontike

2012
Mitarbeit bei den Konferenzen RAC X und TRAC 22, durchgeführt durch die Römisch-Germanische-Kommission

2012
Praktikum in der Eurasien-Abteilung des Deutschen Archäologischen Instituts

2010-2012
Grabungsteilnahme in Priene (Türkei), Grabungsleitung: Prof. Dr. Wulf Raeck

2011
Mitarbeit am „Audio Guide der Archäologischen Wissenschaften“ der Goethe-Universität

2009-2013
Studentische Hilfskraft in der Abt. Vorderasiatische und Klassische Archäologie

2009-2011
Studentische Hilfskraft der Mommsen Gesellschaft

2009
Mitarbeiter des Landesamt für Denkmalpflege, Drittmittelgrabung „Ortsumgehung Friedberg-Dorheim B455“

2008-2014
Studium an der Goethe Universität, Frankfurt am Main: Klassische Archäologie sowie der Vor-und Frühgeschichte

2005-2008
Ausbildung zur Reiseverkehrskauffrau


Forschungsinteressen
Kulturkontakte, Schwarzmeerarchäologie, Waffenkunde, Kolonisation